+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Story


Ein Strand. Ein kleiner Junge spielt mit seiner Mutter fangen. Er fällt hin, sie verschwindet....

Laurie wacht auf. Es ist nun 7 Jahre her, dass seine Mutter verstorben ist, es ist Winter, draußen fängt es an zu schneien. Lauries Vater kümmert dies ziemlich wenig, betrunken hockt dieser in seinem Zimmer und zwingt seinen Sohn Geld zu verdienen, egal ob es schneit, egal wie kalt es ist..

Lauries Arbeit ist keine die jemand gerne tun würde. Nicht nur das er Frauenkleider tragen muss, nein, er muss seine Liebe verkaufen, um an Geld zu kommen. Der Geist seiner Mutter möchte ihn jedes mal davon abhalten es zu tun, doch Laurie hat keine andere Wahl. Der 14 jährige sieht keinen Ausweg, sein Leben bedeutet ihm nicht viel, er wünscht sich nichts sehnlicher als bei seiner Mutter zu sein. Doch dann trifft er auf den kleinen Tim..

"Losing Neverland" erzählt uns die Geschichte des 14jährigen Laurie, der im viktorianischen London lebt und von seinem Vater dazu gezwungen wird auf den Strich zu gehen. Lauries Leben ist nicht schön so wie es ist und gerade das wird dem Leser unverblümt vermittelt, er leidet, denkt des öfteren an Selbstmord. Und obwohl er selbst genügend Probleme hat bewahrt er sich in seinem inneren eine kleine Flamme der Hoffnung, die größer wird als er Tim trifft. Tim lebt mit seiner Schwester Coline zusammen, seine Eltern sind vor einigen Jahren durch die Pest gestorben. Und auch er ist schwer krank. Wird Tim wieder Gesund? Kann Laurie es schaffen sich von seinem Vater loszureißen? Das wird euch "Losing Neverland" zeigen!